Geschwisterwagen / Zwillingskinderwagen im Test

Eltern von Zwillingen oder zwei Kindern unter 3 Jahren haben es mit einem Geschwisterwagen bzw. Zwillingskinderwagen sehr viel einfacher. Diese Kinderwagen sind speziell dafür ausgerichtet zwei Kinder mühelos darin zu transportieren. Im Aufbau sind zwei Modelle zu unterscheiden. So gibt es einmal die Variante, dass die Kinder hintereinander untergebracht sind und zum anderen die Variante, dass die Geschwister / Zwillinge nebeneinander liegen bzw. sitzen. Für Zwillinge eignet sich die zweite Variante besser, da man bei dem Kinderwagen, in dem die Kinder hintereinander sitzen, meist nur eine Liegefläche zur Verfügung hat. Somit ist dieses Modell besser für Geschwister unterschiedlichen Alters geeignet.

Was zeichnet die Geschwisterwagen / Zwillingskinderwagen aus dem Test aus?

Bei den Geschwisterwagen / Zwillingskinderwagen in unserem Test haben wir besonders auf hohe Qualität und eine ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis geachtet. Zudem haben wir ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit und die Funktionalität der Geschwisterwagen / Zwillingskinderwagen geachtet.

 

  • Chic 4 Baby 274 42 Geschwisterwagen DUO Terranova mit Babytragetasche und Regenschutz
          • Artikelgewicht: 18,5kg
          • Doppelschwenkräder sind feststellbar
          • Zweisitzer
          • inklusive Regenhaube
          • Luftkammer Räder
          • Feststellbremse
          • 4-fach gefedertes Gestell
          • 3-fach verstellbare Sitz- bzw. Liegeposition am hinteren Sitz
          • Vordersitz 2-fach verstellbar
          • inklusive Accessoiretasche

 

  • Hauck 512159 Roadster Duo SL – Caviar/Almond
          • ab Geburt bis zu 3 Jahren geeignet
          • Fußstützen und Rückenlehnen verstellbar
          • fixierbare Schwenkräder
          • extra große Räder, die für jedes Gelände geeignet sind
          • Artikelgewicht: 14kg
          • 5 Punkt Gurt

 

Preis der Geschwisterwagen / Zwillingswagen im Test

Die Kinderwagen aus unserem Test liegen preislich zwischen 220 und 310 Euro.

Back to Top ↑